Kontakt

Immer für Sie da

Gemeinde Albbruck
Schulstraße 6
79774 Albbruck
Fon: 07753 930-0
Fax: 07753 930-203
E-Mail schreiben

Aktuelles und Neues aus Albbruck

De-minimisbeihilfe zur Rinderbesamung: Antragsfrist für Landwirte

Landwirte haben im Jahr 2019 wieder die Möglichkeit, eine kommunale Beihilfe zu erhalten. Die Förderung wird pauschal auf die landwirtschaftlichen Betriebe nach der Anzahl der deckfähigen Rinder verteilt. Die Abrechnung der Rinderbesamung erfolgt direkt zwischen dem Landwirt und dem Tierarzt – nicht mehr wie früher über die Gemeinde.

Zuwendungen können Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Gebiet der Gemeinde erhalten, in deren Betrieb deckungsfähige Rinder gehalten werden, die älter als 20 Monate sind. Stichtag ist der 31.12. des Vorjahres, für den Zuschuss 2019 also die im Betrieb gehaltenen deckungsfähigen Rinder zum Stichtag 31.12.2018.

Die Obergrenze für De-minimis Beihilfen beträgt 15.000 €. D.h. gemäß der De-minimis – Verordnung der EU vom 18.12.2013 dürfen die einem Unternehmen gewährten Beihilfen insgesamt 15.000 € in einem Zeitraum von drei Steuerjahren nicht übersteigen.

Anträge auf Gewährung der De-minimis Beihilfe können bis zum 30.06.2019 gestellt werden. Wichtig ist, einen Beleg über die Anzahl der deckfähigen Rinder ab 20 Monate (also bis 30.4.2017 geborene) zum Stichtag 31.12.2018 beizufügen. Das Antragsformular ist im Rathaus erhältlich oder kann unter www.albbruck.de unter der Rubrik Rathaus & Service -> i-service -> Rathausvordrucke -> allgemeine Vordrucke heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Bürgermeisteramt Albbruck
Schulstraße 6
79774 Albbruck
Fon: 07753 930-0
Fax: 07753 930-203
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag und Donnerstag
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Dienstagnachmittag
Termine nach Vereinbarung