Kontakt

Immer für Sie da

Gemeinde Albbruck
Schulstraße 6
79774 Albbruck
Fon: 07753 930-0
Fax: 07753 930-203
E-Mail schreiben

Technik rund um den Hausanschluss

Kann ich meine Telefonnummer übernehmen, wenn ich den Anbieter wechsle?

Damit dies klappt, muss Ihr aktueller Anschluss durch den neuen Anbieter gekündigt werden. Kündigen Sie den Anschluss nicht selbst!

Was ist ein Glasfaserhausübergabepunkt (GF-HÜP)

Der Glasfaserhausübergabepunkt (GF-HÜP) wird auch Spleißbox oder Anschlussdose genannt. Dieser HÜP stellt den Abschluss des Glasfasernetzes der Gemeinde Albbruck dar. Ab diesem Punkt sind Sie als Eigentümer des Gebäudes für die weitere Installtation im Hause verantwortlich.

Der HÜP muss an einem trockenen und geschützten Ort montiert werden.

Den HÜP kennen Sie bereits von anderen Netzbetreibern, wie z.B. der Telekom oder Energiedienst.  Es ist die Box, ab der Sie das Signal in Ihrem Haus verwenden können.

Was ist ein Netzabschlussgerät?

Beispiel Netzabschlussgerät

Ein Netzabschlussgerät sitzt im Keller neben der Hauseinführung und hat die Größe einer Taschentuchbox. Es wandelt das Glasfasersignal um und stellt es Ihrem Router (z.B. FRITZ!Box) in Form bekannter, normaler LAN Stecker zur Verfügung.

Wie wird der Router angeschlossen?

Die Verkabelung in Ihrem Haus muss folgendermaßen aussehen:

Glasfaserhausübergabepunkt ---(Glasf. Patchkabel)--->  Netzabschlussgerät ---(LAN Kabel)---> Router

Vom Router aus können Sie Ihre Computer und Laptops wie gewohnt aus verbinden, also entweder über Netzwerkkabel oder W-LAN.

Was ist HDTV?

HDTV ist hochauflösendes Fernsehen mit einem schärferen und farbenintensiveren Bild.

Was ist Glasfaser eigentlich und was bedeutet Breitband?

Ein Breitband-Anschluss ist ein Internet-Anschluss ab einer bestimmten Geschwindigkeit für den Datendownload aus dem Internet auf einen PC. Es existiert dafür bisher kein einheitlicher Wert. Das statistische Bundesamt definiert Breitband bei einer Datenübertragungsrate von mehr als 2048 kBit/s.

Die Glasfaser ist eine lange dünne Faser, die tatsächlich aus Glas besteht. Der Durchmesser beträgt nur wenige hundertstel Millimeter, dadurch ist es biegbar. Das Hauptglasfaserkabel ist ein Verbund aus mehreren tausend Glasfasern. Es wird auch Lichtwellenleiter oder Lichtleitkabel genannt. Die Datenübertragung erfolgt frei von elektromagnetischer Strahlung mittels kurzen Laserlichtimpulsen.

Welche Voraussetzungen sind für einen Anschluss notwendig?

Voraussetzung für einen Anschluss ist der Abschluss eines Hausanschlussvertrags mit der Gemeinde Albbruck.

Was ist ein Backbone?

Englisch "Backbone" -> Rückgrat

Als Backbone bezeichnet man die Hauptleitung, vergleichbar einer Wirbelsäule. In ihr laufen alle kleinen Verbindungen zu einem Hauptstrang zusammen.

Der Backbone stellt sozusagen den "Stecker an die Welt" dar - an ihm wird das Gemeindenetz zum Internet "eingesteckt".

Was ist ein VPN

Virtual Private Network (deutsch „virtuelles privates Netzwerk“; kurz „VPN“).

Dadurch kann beispielsweise ein Mitarbeiter von Zuhause aus Zugriff auf das Firmennetz erlangen, gerade so, als säße er mittendrin. Das VPN über das Internet fungiert hierbei praktisch als Verlängerungskabel zur Arbeitsstelle, was das Arbeiten von zu Hause ermöglicht (Homeoffice).

Was bedeuten die Begriffe FTTC, FTTB und FTTH?

Diese Begriffe beschreiben die "Ausbaustufe" der Glasfaseranbindung bis zum Endkunden und welche Strecke weiterhin über Kupferkabel läuft.

FTTC (Fibre to the Curb, deutsch: Glasfaser bis zum Bordstein): Die Erschliessung erfolgt vom Verteilerkasten (aktiver Kabelverteiler z.b. mit Multifunktionsgehäuse) Vom Verteiler geht die Leitung über das bestehende Kupfkabel in die Wohnung des Endkunden

FTTB (Fibre to the Building, deutsch: Glasfaser bis ans Gebäude): Bei dieser Ausbaustufe geht das Glasfaserkabel bis zum Haus bzw. Grundstücksgrenze. Die weitere Anbindung erfolgt per Kupferkabel = Ausbauvariante der Gemeinde Albbruck an welche in Eigenregie des Anschlussnehmers eine Weiterführung bis FTTH möglich ist!

FTTH (Fibre to the Home, deutsch: Glasfaser bis in die Wohnung): In dieser Stufe geht das Glasfaserkabel bis in die Wohnung des Endkunden und ersetzt das herkömmliche Kupferkabel.

Was ist Open Access

Ein Open Access Netz ist ein Marktplatz, auf dem Breitbanddienste angeboten werden.
Anbieter erhalten gegen Entgelt Zugang zum Marktplatz und können dort ihre Dienste den Endkunden anbieten. Der Kunde kann aus dem Diensteangebot mehrerer Anbieter wählen.
Der Diensteanbieter ist für den Inhalt und die Erbringung der Dienste verantwortlich.

Schemenskizze Open Access

Kann ich trotz Anschluss bei meinem bisherigen Anbieter bleiben?

Ja, das ist möglich. Sie können sich zunächst auch nur den Hausanschluss legen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt zum Glasfaseranbieter wechseln.

Kann ich den Betreiber auswählen?

Die Gemeinde Albbruck / bzw. der Landkreis Waldshut schreibt das Netz für mögliche Provider aus - jene müssen allerdings Open-Access ermöglichen. Das heißt Sie können auswählen, mit welchem Provider Sie einen Versorgungs-Vertrag eingehen möchten.

Zu Beginn wird jedoch nur ein Provider vorhanden sein (einer macht das Rennen, bringt die aktive Technik und bezahlt der Stadt pro Anschluss eine Pacht). Andere Provider können sich ganz regulär mit dem primären Provider in Kontakt setzen und Konditionen aushandeln, durch welche diese dann ebenso Provider auf dem ZIS-Netz werden. Darauf hin können Sie dann Ihren gewünschten Provider auswählen.

Weitere Informationen