Gemeinde Albbruck (Druckversion)

Information des Bürgermeisters vom 03.04.2020 / Ostergruß

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am kommenden Wochenende feiern wir zusammen mit Christen aus der ganzen Welt das Osterfest. Wir gedenken Jesus, der am dritten Tag von den Toten auferstanden ist. Ostern ist für viele Christen ein wichtiges und bedeutendes Fest im Jahreskreis.

Normalerweise wünsche ich an dieser Stelle den Schülerinnen und Schülern schöne erholsame Ferien und den Erwachsenen ruhige und besinnliche Festtage.

Im Zeichen der Corona Krise wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern, dass bald der reguläre Schulbetrieb wieder stattfinden wird, dass die kleineren Kinder in den Kindergarten und, dass die Eltern ihrem gewohnten Erwerbsleben nachgehen können.

Uns allen, dass wieder Trubel und Heiterkeit auf den Straßen, in den Gasthäusern, Probelokalen, Sportplätzen usw. herrschen wird und, dass wir wieder gemeinsam Feste feiern können.

Nach heutigem Stand (03.04.2020, Redaktionsschluss) bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum 19. April geschlossen. Wie es danach weitergeht, will die Regierung nach Ostern entscheiden. Sicherlich müssen wir noch einige Zeit mit den Beschränkungen, die uns auferlegt worden sind, leben.

Jetzt kommt es weiterhin darauf an, soziale Kontakte auf ein absolutes Minimum zu begrenzen. Insbesondere an Ostern und voraussichtlich bei gutem Wetter fällt dies schwer! Mitmachen und Durchhalten ist angesagt!

Deshalb bitte ich alle, sich weiterhin an die geltenden Regeln zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz unserer Nächsten, zu halten.

Als Vater von drei schulpflichtigen Kindern weiß ich natürlich, dass es nicht immer einfach ist. Schulunterricht zu Hause, Ganztagsbetreuung zu Hause, die vielen Fragen: Wieso können wir nicht mehr zu unseren Freunden? Nicht zu den Großeltern? und und und.

Unabhängig davon, ist es aber auch eine besonders intensive gemeinsame Zeit, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat und vielleicht auch nie mehr geben wird. Möglicherweise hat Mann oder Frau festgestellt, jenseits von Freizeitstress, Abend- und Wochenendterminen, dass die Familie zuhause ganz nett zu sein scheint. Also machen wir das Beste daraus und genießen die gemeinsame Zeit.

Ostern ist das Fest des Lichtes, des Neubeginns und der Hoffnung.

Hoffen und glauben wir gemeinsam und freuen uns darauf, in absehbarer Zeit wieder unser gewohntes Leben genießen zu dürfen.

Vermutlich haben wir in den letzten Wochen gelernt, das, was vor kurzer Zeit in unserem Leben noch völlig normal, wieder wert zu schätzen. Dann hat zumindest diese Krise auch etwas Gutes gehabt.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Osterfest!
Bleiben oder werden Sie gesund!

Herzliche Grüße aus dem Rathaus!
Ihr

Stefan Kaiser
Bürgermeister

Information des Bürgermeisters vom 22.03.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

noch vor wenigen Tagen/Wochen hätten wir uns nicht vorstellen können, welche Veränderungen in sehr kurzer Zeit über uns herein brechen. Unser gewohntes Leben verändert sich rasant. Eine Verschärfung der Rechtsverordnung auf die nächste folgt.

Alle diese präventiven Maßnahmen sind notwendig, um uns alle und insbesondere die älteren Menschen und diejenigen mit Vorerkrankungen zu schützen. Aber auch junge und gesunde Menschen sind vor Erkrankungen nicht gefeit.

Erschreckende Meldungen erreichten uns aus Italien. Unsere Gedanken und guten Wünsche sind bei unseren italienischen Freunden in Carmignano di Brenta / Provinz Padua.

Wir müssen gemeinsam versuchen, dass solch schlimmen Szenarien bei uns nicht passieren. Deshalb appelliere ich an ALLE, die geltenden Regeln einzuhalten.

Aktuelle Infos finden Sie immer auf unserer Homepage!

An dieser Stelle sei ein großes DANKE angebracht an alle, die an vorderster Linie ihre Position / Aufgaben wahrnehmen. Alle Menschen, die in medizinischen Berufen tätig sind, in der Versorgung, in Sicherheit und Ordnung, Bevölkerungsschutz und vielen Bereichen mehr.

Sie rücken jetzt plötzlich wieder in den Fokus. In guten Zeiten vergessen wir diese Menschen gerne, da ja für uns alle selbstverständlich ist, dass es rund läuft.

In den Dank möchte ich auch meine Kolleginnen und Kollegen im Rathaus, Bauhof, in der Wasserversorgung in der Abwasserbeseitigung und in vielen anderen Bereichen mit aufnehmen. Sie sorgen tagtäglich dafür, dass das, was unbedingt laufen muss, auch weiterhin funktioniert.

Auch wir sind vor dem Virus nicht gefeit. Unser Krisenstab begutachtet, beobachtet und bewertet die Lage in regelmäßigen Abständen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass auch wir nicht sofort auf alle Fragen eine Lösung haben. Vieles wird es nach der Krise gelten aufzuarbeiten und zu klären. Jetzt müssen wir uns auf das Notwendigste konzentrieren.

Im Radio kann man sich gelegentlich Titel wünschen.Ich würde mir unsere Nationalhymne „Einigkeit und Recht und Freiheit“ und die Europa Hymne wünschen.

Einigkeit, weil wir das jetzt brauchen, um die Probleme zu lösen und um diese Krise gemeinsam durchzustehen.

Recht, weil wir gerade erleben, wie schnell unsere Rechte eingeschränkt werden und wir uns diese Rechte nach der Krise so schnell wie möglich zurück wünschen.

Freiheit, weil wir zu unseren gewohnten Freiheiten, z.B. Offene Grenzen, Reise-, und Bewegungsfreiheit und so weiter, zurückkehren wollen.

Europahymne: Weil es jetzt jedem klar geworden sein muss, dass wir die Zukunftsprobleme nur gemeinsam lösen können. Krisen, egal welche, machen vor Landesgrenzen nicht halt.

Denn ich bin mir sicher, dass diese Liedtexte nun eine neue aktuelle Bedeutung für uns erlangen.

Zusammen sind wir stark! Auch diese Krise werden wir überstehen und, wenn wir die richtigen Schlüsse daraus ziehen, gestärkt daraus hervor gehen!

Deshalb wird, als Zeichen des Zusammenhaltes und der Solidarität, ab der kommenden Woche vor dem Rathaus die Deutschland- und Europaflagge wehen.

Gesunde Grüße aus dem Rathaus!

Stefan Kaiser
Bürgermeister

Information des Bürgermeisters vom 15.03.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen! Deshalb hat die Landesregierung angeordnet, dass alle Schulen und Kindergärten ab Dienstag, dem 17.03.2020 geschlossen werden.

Dies wird viele vor eine besondere Herausforderung stellen. Die Gemeinde wird gegebenenfalls Notgruppen einrichten. Die Voraussetzungen sind im Einzelfall zu prüfen und werden streng gehandhabt. Weitere Informationen erhalten Sie demnächst auf dieser Homepage und/oder direkt von den Einrichtungen.

Ich möchte Sie ferner bitten, die Empfehlungen, die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung u.a. bereitgehalten werden, zu beachten. Sie finden diese Empfehlung auch auf unserer Homepage.

Das Rathaus ist Teil der kritischen Infrastruktur. Es bleibt bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bereits vereinbarte Termine können durchgeführt werden. Bitte nutzen Sie die Kommunikationswege Telefon und E-Mail, um mit uns in Kontakt zu treten. Neue Termine können nach Vereinbarung durchgeführt werden. Setzen Sie sich hierzu mit den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verbindung.

Ein Einsatzstab wurde gebildet, der regelmäßig tagt, die Situation beobachtet und analysiert. Entsprechende Maßnahmen werden zeitnah ergriffen und kommuniziert. Die Aufrechterhaltung der Funktionalität des Rathauses und die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat hohe Priorität. Ich bitte daher um Verständnis für diese Maßnahme.

Liebe Mitbürgerinnen Mitbürger, die aktuelle Situation führt zu vielen einschneidenden Maßnahmen für das tägliche Leben, die wir nicht gewohnt sind. Wir werden diese Krise nur gemeinsam meistern können. Ich rufe deshalb alle auf gegenseitig Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu unterstützen wo es notwendig ist. Insbesondere gilt dies für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, für die der Virus eine besondere Gefahr darstellt.

Wünschenswertes ist von Notwendigem zu trennen! Konzentrieren wir uns in dieser Situation auf das, was wirklich wichtig ist!

Noch eine Bitte:
Es kursieren sehr viele fake-News. Bitte verlassen Sie sich auf die amtlichen Informationen und vermeiden sie fake-News und Gerüchte weiter zu verbreiten. Wir haben eine besondere E-Mail-Adresse eingerichtet über die Sie bitte mit uns in Corona-Fragen kommunizieren.

Die E-Mail lautet: coronafragen@albbruck.de

Panik, Hysterie und Aktionismus werden nicht weiterhelfen. Meistern wir die Krise gemeinsam mit Ruhe, Gelassenheit, Rücksicht, Zusammenhalt, Herz und Verstand!

Herzliche Grüße aus dem Rathaus!
Bleiben Sie gesund!

Ihr
Stefan Kaiser
Bürgermeister

http://www.albbruck.de/index.php?id=324